bg-clear

Fachbeitrag

intersoft consulting services AG
22. Oktober 2007
|WIK

Der Mitarbeiter – die Datenschleuder (Teil 1)

Gefahr für Unternehmen

Autor

Hans-Ulrich Bierhahn
Datenschutz Consultant

Leseprobe

»Die meisten Nutzer des Internets sind in Bezug auf Angaben zu ihrer eigenen Person preisverdächtige Datenschleudern geworden. Es gibt heute kaum eine Person, über die nicht eine Unmenge persönlicher Daten im Netz zu finden wäre. Meist sind das kleine, scheinbar harmlose Angaben, die sich aber wie Mosaiksteinchen zu umfangreichen Informationen zusammensetzen lassen. Wirtschaftsspione könnten solche Informationen nutzen, um Mitarbeiter zur Preisgabe von Firmengeheimnissen zu erpressen, Kriminelle mit ihrer Hilfe Einbrüche oder Diebstähle planen. Auch Konkurrenten könnten solche Informationen nutzen, um Personen in Führungspositionen zu diskreditieren. …«

Weitere Infos

Der Artikel wurde von WIK, in der Ausgabe Nr. 5 / Oktober 2007 veröffentlicht. WIK ist die Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft.

Hier können Sie den gesamten Artikel ansehen: PDF öffnen