bg-clear

Veranstaltung

intersoft consulting services AG
13. November 2007|Hamburg

Jahresevent 2007: Mensch, Recht und IT – 3 Welten treffen aufeinander

Bei der hochkarätigen Fachveranstaltung referieren Spezialisten aus den Bereichen Datenschutz, Recht und IT zu aktuellen Entwicklungen.

Wann und Wo

13. November 2007

Hotel Le Royal Meridien
An der Alster 52 - 56
20099 Hamburg

Weitere Infos

Hier können Sie die Agenda zum Seminar ansehen: PDF öffnen

Nähere Details zu den Schwerpunktthemen:

Die unendlichen Weiten der Gesetze: IT-Compliance als Navigationshilfe

  • Welche gesetzlichen Anforderungen werden an Unternehmen im Zusammenhang mit der IT gestellt?
  • Was für Konsequenzen können bei Nichterfüllung drohen?
  • Wie sind die Fragen der IT-Compliance zu managen?
  • Gibt es zusätzliche Vorteile für die Unternehmen, wenn ihre IT rechtskonform aufgestellt ist?

IT-Compliance bedeutet, die mit dem IT-Betrieb verbundenen Anforderungen aus Gesetzen und Normen systematisch zu erkennen und zu erfüllen. Der Beitrag soll zeigen, dass IT-Compliance mehr ist als nur Gesetzeserfüllung. Es wird erläutert, wie mit Hilfe eines neuen, systematischen Ansatzes in diesem Bereich ein erfolgreiches Risikomanagement betrieben werden kann. Dabei wird der Bogen von der systematischen Erfassung über die Implementation bis hin zur Vorteilsnutzung gespannt.

Im Dienste der dunklen Seite der Macht. Für wen ist Wirtschaftsspionage ein Thema?

  • Was haben Unternehmen durch Spionage überhaupt zu verlieren?
  • Sind die geheimen Daten wirklich geheim?
  • Wer guckt denn da? Wer horcht denn da? Wer fragt denn da?
  • Welches sind die Spionage-Methoden?
  • Wie kann man sich schützen? Sind technische Schutzmaßnahmen ausreichend?

Anhand einer Reihe von Beispielen aus der Praxis wird erläutert, wie einfach es ist, selbst an sensibelste Informationen zu gelangen. Die Methoden reichen vom Einsatz komplexer technischer Hilfsmittel bis hin zu simplen, für jedermann anwendbaren Methoden, darunter nicht zuletzt das kostengünstige »Einfach mal Nachfragen«. Mit Hilfe der so gewonnenen Informationen könnten andere Unternehmen viel schneller beim Patentamt sein als Sie…

Datenschutz zwischen den Welten – aber nicht weltfremd

  • Wie ist Datenschutz in einem Konzern denkbar?
  • Ist Datenschutz nur etwas für Juristen?
  • Wo sind die Schnittstellen zwischen Technik und Gesetz?
  • Wie können Anforderungen des Unternehmens datenschutzkonform gestaltet werden (z.B. Marketingmaßnahmen, Outsourcing, …)

Anhand von Beispielen aus der Tätigkeit eines Datenschutzbeauftragten wird aufgezeigt, wie man die häufig als lästig empfundenen - aber erforderlichen - Forderungen des Bundesdatenschutzgesetzes mit pragmatischen Lösungen umsetzen kann. Datenschutz ist nicht immer nur unangenehme Pflicht, sondern ist in der Kür durchaus auch ein Wettbewerbsvorteil, da bei Kunden und Mitarbeitern das Vertrauen in das Unternehmen gestärkt wird.

IT-Risikomanagement – Kämpfen Sie für das Gute oder nur gegen das Böse?

  • Ist Risikomanagement nur etwas für »Übervorsichtige«?
  • Was bringt es denn wirklich meinen Risiken zu analysieren? Kann ich sie nicht sowieso einschätzen?
  • Warum hat IT-Risk Management auch etwas mit Chancen zu tun?
  • Warum sind Risiken nicht immer negativ?
  • Welche Vorteile lassen sich aus aktivem Umgang mit Risiken ziehen?

Viele sprechen davon, wenige tun es wirklich. Risiken strukturiert zu erfassen und zu bewerten kann in kritischen Situationen großen Schaden vorbeugen. Viel wichtiger ist aber, dass gelebtes Risikomanagement als Grundlage für Managemententscheidungen dient. Anhand einiger Beispiele werden Möglichkeiten präsentiert, wie Risikomanagement von einer »Nice to have« Vorbeugungsmaßnahme zu einem essenziellen Steuerungsinstrument wird.