bg-clear

Veranstaltung

intersoft consulting services AG
10. November 2009|Hamburg

Jahresevent 2009: Tatort Unternehmen – Gefahren begegnen zwischen Recht und IT

Bei der hochkarätigen Fachveranstaltung referieren Spezialisten aus den Bereichen Datenschutz, Recht und IT zu aktuellen Entwicklungen.

Wann und Wo

10. November 2009

Hotel Le Royal Meridien
An der Alster 52 - 56
20099 Hamburg

Weitere Infos

Hier können Sie die Agenda zum Seminar ansehen: PDF öffnen

Nähere Details zu den Schwerpunktthemen:

IT-Sicherheits-Zertifizierung als vertrauensbildende Maßnahme

  • Die mangelnde Sicherheit von Daten sorgte in den letzten Jahren wiederholt für negative Schlagzeilen. Mit einer Zertifizierung können Unternehmen ihren Geschäftspartnern und Kunden jedoch nachweisen, dass IT-Sicherheit eine wichtige Rolle in ihrem Risikomanagement spielt. Dieser Beitrag befasst sich mit den konkreten Erfahrungen bezüglich geänderter Anforderungen an die Datensicherheit und mit dem erhöhten Stellenwert einer Informationssicherheits-Zertifizierung. Sicherheitsbevollmächtigter Lars Nadzeyka und Auditor Martin Steger berichten jeweils aus Ihrer Sicht über die Vorbereitung und Durchführung des Zertifizierungsprozesses bei IBM Deutschland Mittelstand Services.

Konzerndatenschutz regelt Auftragsdatenverarbeitung auch innerhalb eines Konzerns

  • Selbst zusammengeschlossene Unternehmen, die personenbezogene Daten innerhalb der eigenen Konzernstruktur frei übermitteln, begeben sich rechtlich gesehen auf dünnes Eis. Der Vortrag beleuchtet mit den Datenflüssen personenbezogener Daten, unter Berücksichtigung der Auftragsdatenverarbeitung, ein besonderes Risikofeld im Bereich des Datenschutzes. Dabei spielen auch die Besonderheiten (z.B. Shared-Services) innerhalb von Konzernstrukturen eine Rolle. Risiken und Lösungsansätze werden anhand konkreter Situationen diskutiert.

IT-Sicherheit und Datenschutz gegen die Kosten des Spam-Mülls

  • Unerwünschte Werbemails (Spam) verursachen sowohl auf individueller als auch auf volks- wirtschaftlicher Ebene erhebliche Kosten. Mitarbeiter einer Organisation wurden in einer empirischen Untersuchung zu ihren Spam-Kosten befragt – das Ergebnis: Die auf individueller Ebene entstehenden Kosten übersteigen deutlich die zentralen Kosten auf IT-Ebene. Es zeigt sich, dass die Spam-Belastung bei den Mitarbeitern heterogen verteilt ist und dass die Spam-Kosten von der Preisgabe von Daten und den eingesetzten IT-Sicherheitsmaßnahmen abhängen.

Verschlüsselte Kommunikation schützt vor Datenmissbrauch

  • Wege zur Übermittlung „geheimer Botschaften“ kannten schon die Hebräer. Heute sind Verfahren und Daten komplexer geworden und bedürfen in der Mehrzahl eines besonderen Schutzes. Ein Blick in die Presse bestätigt, dass das Vernachlässigen von Verschlüsselungsmaßnahmen schwerwiegende Folgen haben kann. Der Referent zeigt Risiken im Umgang mit mobilen IT-Geräten auf und nennt Lösungsansätze wie z.B. die Festplattenverschlüsselung.

Professionelles Auftreten im Auskunfts- und Beschwerde- management vermeidet Ärger

  • Das Datenschutzrecht räumt Personen umfangreiche Rechte in Bezug auf ihre Daten ein. Machen Personen von ihrem Recht auf Auskunft Gebrauch, kann das für die Firmen einen hohen Arbeitsaufwand nach sich ziehen. Die Gewährleistung der Rechte auf Berichtigung, Löschung, Sperrung oder die Bearbeitung von Fragen, Widersprüchen oder Streitfällen sind meist noch aufwendiger. Durch ein wirkungsvolles Auskunfts- und Beschwerdemanagement ist eine Erfüllung der entsprechenden Rechtspflichten mit geringem Aufwand möglich.

Wenn Sie noch weitere Fragen zu unserem Jahresevent haben, dann schreiben Sie uns: event@intersoft-consulting.de oder rufen Sie uns an: 040 80 81 08-0. Ansprechpartnerin: Heike Schug