Hintergrundgrafik intersoft consulting services AG
Weiter zum Inhalt
Info

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Daher informieren wie Sie, welche Daten Ihres Besuchs zu welchen Zwecken verwendet werden.
No anker items found

Klicken Sie auf ein Thema

Sollten Fragen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten offen bleiben, können Sie sich gerne an unsere(n) Datenschutzbeauftragte(n) wenden. Die Kontaktdaten finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Der Begriff der personenbezogenen Daten ist in der Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden „DSGVO“) definiert. Danach sind „personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Darunter fallen also beispielsweise Ihr bürgerlicher Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer oder Ihr Geburtsdatum. Auch Informationen darüber, wie Sie diese oder andere Webseiten nutzen, können personenbezogene Daten sein.

Der Access-Log durch unseren Webserver wurde vollständig deaktiviert. Unser System nutzt jedoch bestimmte Security-Plugins des Anbieters WordPress, die unsere Website vor Angriffen und Missbrauch schützen. Normale, nicht schadhafte Website-Zugriffe werden von den Plugins in der Regel nicht protokolliert. Soweit der Verdacht auf einen Angriff auf unser System besteht, werden für forensische Zwecke automatisiert Daten über das Computersystem des Besuchers protokolliert und in Firewall-Logs gespeichert. Die gespeicherten Daten sind die IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, Browser User-Agent und der Grund der verdächtigen Aktivität.

Zweck der Verarbeitung
Die Erhebung der Logfiles dient der Protokollierung abgewehrter oder schadhafter Website-Zugriffe, der Sicherstellung forensischer Tätigkeiten und der Sicherheit und Stabilität unserer Webseite.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO.

Berechtigte Interessen
In den genannten Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung im Sinne des Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist in der Regel nach spätestens einem Monat der Fall.

Widerspruchsmöglichkeit
Soweit Daten im beschriebenen Umfang erfasst werden, ist dies für die Sicherung und den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Es besteht daher keine Widerspruchsmöglichkeit.

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung einholen, dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und intersoft consulting services AG dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Cookies sind kleine Textdateien, die beim Aufruf unserer Website auf Ihrem Computer hinterlegt werden und eine erneute Zuordnung Ihres Browsers ermöglichen. Cookies speichern Informationen, wie beispielsweise Ihre Spracheinstellung, die Besuchsdauer auf unserer Website oder Ihre dort getroffenen Eingaben.

Es bestehen verschiedene Arten von Cookies. Session-Cookies sind vorübergehende Cookies, die in dem Internetbrowser des Users gespeichert werden, bis das Browserfenster geschlossen und die Session-Cookies damit gelöscht werden. Dauerhafte oder persistente Cookies werden für wiederholte Besuche verwendet und in dem Browser des Users für eine vordefinierte Zeit gespeichert. Erstanbieter-Cookies werden von der Webseite gesetzt, die der User besucht. Nur diese Webseite darf Informationen aus den Cookies lesen. Drittanbieter-Cookies werden von Organisationen gesetzt, die nicht Betreiber der Webseite sind, die der User besucht. Diese Cookies werden zum Beispiel von Marketing-Unternehmen verwendet. Wir setzen auf unsere Webseite lediglich Erstanbieter-Cookies ein.

Die auf dieser Website eingesetzten Cookies sind:

  • _pk_id: Persistentes Erstanbieter-Cookie zum Zweck statistische Auswertung der Besucherzugriffe durch Matomo. Die Speicherdauer beträgt 13 Monate.
  • _pk_ses: Persistentes Erstanbieter-Cookie zum Zweck statistische Auswertung der Besucherzugriffe durch Matomo. Die Speicherdauer beträgt 30 Minuten.
  • _pk_ref: Persistentes Erstanbieter-Cookie zum Zweck statistische Auswertung der Besucherzugriffe durch Matomo. Die Speicherdauer beträgt 6 Monate.
  • PHPSESSID: Erstanbieter-Session-Cookie zum Zweck der Identifizierung der aktuellen Sitzung des Nutzers auf unserer Website. Die Speicherdauer entspricht der aktuellen Sitzung.
  • smartUTMJar: Persistentes Erstanbieter-Cookie zum Zwecke der Erfolgsmessung unserer Marketingaktivitäten. Die Speicherdauer beträgt 12 Monate.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für den Einsatz von Cookies ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 S.1 lit. a DSGVO.

Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Einwilligung erhalten Sie hier.

Wir verwenden den Matomo Tag Manager. Durch diesen Dienst können wir unsere Website-Tags verwalten. Tags sind kleine Codeelemente auf unserer Website, die uns helfen, unser Angebot zu verbessern. Welche Tags wir einsetzen und welche Daten wir mit diesen Tags zu welchen Zwecken verarbeiten, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten unserer Datenschutzerklärung. Durch den Tag Manager selbst werden keine personenbezogenen Daten verarbeitet. Wenn Sie eine Deaktivierung der einzelnen Tags vornehmen, wird dies vom Tag Manager berücksichtigt.

Unsere Website verwendet den Webanalysedienst Matomo. Matomo ist ein Open Source Projekt und wird rechtlich vertreten durch den Gründer Matthieu Aubry. Matomo verwendet „Cookies“, durch welche eine Analyse der Benutzung der Webseite möglich wird. Zu diesem Zweck werden die im Cookie erfassten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert. Mit Matomo werden keine Daten an Server übermittelt, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns nicht identifizierbar sind. Die gesammelten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben.

Zwecke der Verarbeitung
Wir nutzen die erhobenen Daten zur statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zum Zweck der Optimierung der Funktionalität und Stabilität der Website und zu Marketingzwecken.

Rechtsgrundlage
Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Matomo ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO.

Weitere Informationen zu Matomo und die Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Einwilligung erhalten Sie hier.

Wir setzen zu Zwecken des Conversion-Trackings (Erfolgsmessung unserer Werbekampagnen) auf unserer Webseite nicht auf externe Skripte und Dienstleister, sondern führen die Erfolgsmessung mithilfe von First-Party-Cookies selbst durch. Auf diese Weise behalten wir die volle Kontrolle über die anfallenden Daten und können eine zweckgebundene und datenschutzgerechte Verwendung gewährleisten.

Wenn Sie über eine Werbeanzeige auf unsere Webseite kommen, wird Ihnen ein eindeutiges Pseudonym zugeordnet (Google-Ads-Click-ID bzw. Bing-Ads-Click-ID und UTM-Parameter). Diese Angaben sind in der URL sichtbar, gehen aber beim nächsten Seitenaufruf verloren, weshalb diese Daten in einem Cookie gespeichert werden müssen. Unser Webanalyse-Tool Matomo gibt jedem Nutzer eine Client-ID, damit eine Unterscheidung möglich ist.

Folgende Daten speichern wir in dem First-Party-Cookie:

  • Click-ID Quelle (Google Ads oder Bing Ads)
  • Click-ID der Werbeanzeige
  • Matomo Client-ID
  • UTM-Parameter (siehe unten)

Es gehen keine Daten an Google, Bing oder sonstige Drittanbieter, sondern zunächst nur an uns. Im Laufe des Vertriebsprozesses geben wir der Anfrage einen Wert und spielen die Daten an Matomo und die Ads-Netzwerke zurück. Die Ads-Netzwerke erhalten lediglich pseudonyme Daten, nämlich die Klick-ID, den Conversion Name (bspw. “Lead ermittelt” oder “Vertrag unterzeichnet”), den Conversion-Wert und einen Zeitstempel. Matomo erhält die gleichen Daten, um der Erfolg einer Kampagne eindeutig zuzuordnen.

Die Konversionen erscheinen nun sowohl auf Matomo als auch in den Werbenetzwerken als zugeschriebene Konversionen. Nur so ist es uns möglich, die Wirksamkeit unserer Kampagnen zu optimieren, indem wir z.B.:

  • Mehr Budget für Kampagnen aufwenden, die tatsächliche Einnahmen generieren.
  • Kampagnen reduzieren, die weniger wertvolle Leads generieren.
  • Kosten vs. prognostiziertem Umsatz optimieren.

UTM-Parameter sind kurze Textausschnitte, die an das Ende der URL eines Links angehängt werden, mit dem Ziel, nachzuverfolgen, woher dieser Link stammt. Folgende UTM-Parameter wollen wir einsetzen:

  • utm_source: Quelle des Links. // Beispiel: unsere Newsletter, unsere Webseiten und Apps, Suchmaschine, Podcast oder Social Media
  • utm_medium: Medium, in dem der Link eingebettet ist. // Beispiel: E-Mail, Twitter, LinkedIn, Xing, von uns betriebene Webseiten, wie z.B. https://dsgvo-gesetz.de, Google, Bing
  • utm_campaign: Name der Kampagnen oder Werbeaktion. // Beispiel: Datenschutz Ad-Kampagne, Sonderangebot, Rabattcode
  • utm_content: Links innerhalb einer Kampagne. // Beispiel: Bannerlink, Seitenleistenlink, Footerlink
  • utm_term: Schlüsselwörter bei Werbeanzeigen. // Beispiel: Externer Datenschutzbeauftragter, IT-Forensik

Zwecke der Verarbeitung:
Erfolgsmessung unserer Werbeanzeigen und Optimierung unserer Werbekampagnen

Rechtsgrundlage:
Die Rechtsgrundlage für den Einsatz unseres Conversion Trackings mit SmartUTMJar ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 lit a DSGO

Weitere Informationen zu SmartUTMJar und die Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Einwilligung erhalten Sie hier.

Um Webinare über das Internet durchführen zu können, setzen wir auf die Softwarelösung von ClickMeeting (ClickMeeting Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością mit Sitz in ul. Arkońska 6/A4, 80-387 Gdańsk, Polen, Gesellschaft-Nr. (KRS): 0000604194, USt.-ID-Nr. (NIP): 5842747535) ein. Sie können an einem Webinar teilnehmen, wenn Sie sich zuvor über https://intersoftconsulting.clickmeeting.com/ angemeldet haben. Hierzu werden folgende personenbezogenen Daten abgefragt: Vorname, Nachname, Unternehmen, E-Mail-Adresse, Position (optional). Wir nutzen diese Daten ausschließlich für die Durchführung des Webinars, die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.  Es wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und ClickMeeting aufgebaut. Die im Rahmen dieser Sitzung übermittelten Ton- oder Bildinformationen werden von uns zur Qualitätskontrolle aufgezeichnet. Während und nach der Durchführung des Webinars werden Statistikdaten gesammelt. Nehmen Sie an einem Webinar teil, erhalten wir zusätzlich zu Ihren Anmeldedaten Informationen über die Teilnahmedauer, Interesse an dem Webinar, gestellte Fragen bzw. gegebene Antworten zum Zweck der weiteren Kundenbetreuung oder zum Ausbau des Nutzererlebnisses.

Durch Ihren Klick auf „Teilnehmen“ bestätigen Sie, dass Sie keine Aufzeichnung oder Bildschirmkopien dieser Sitzung erstellen werden.

Für die Durchführung des Webinars übermitteln wir Ihre Anmeldedaten an den Dienstleister ClickMeeting, der als unser Auftragsverarbeiter Ihre Daten nur auftragsbezogen für die Durchführung des Webinars nutzen darf. Darüber hinaus erhebt der Dienstleister als Verantwortlicher Ihre Daten, um den Dienst zur Verfügung zu stellen. Darunter fallen z.B. folgende Informationen: Daten, die während der Nutzung des Dienstes automatisch verarbeitet werden (Daten zur Nutzung des Dienstes, Daten, die mithilfe von Cookies verarbeitet werden), Daten, die mithilfe von Website-Navigationsdateien erfasst werden, Standortdaten, Daten zum Webbrowser, IP-Daten des Gerätes. Mehr Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von ClickMeeting: https://clickmeeting.com/de/legal und https://knowledge.clickmeeting.com/de/privacy-security/.

Personenbezogene Daten werden durch uns erfasst, wenn Sie uns diese von sich aus mitteilen, beispielsweise, wenn Sie mit uns in Kontakt treten. Die uns auf diese Weise übermittelten personenbezogenen Daten werden wir selbstverständlich ausschließlich für den Zweck verwenden, zu dem Sie uns diese bei der Kontaktierung zur Verfügung stellen.

Eine Mitteilung dieser Angaben erfolgt auf freiwilliger Basis und wird in diesen Fällen von Ihnen selbst initiiert. Soweit es sich hierbei um Angaben zu Kommunikationskanälen (beispielsweise E-Mail-Adresse, Telefonnummer) handelt, werden wir diese Kanäle nutzen, um gemäß Ihres Anliegens mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Zwecke der Verarbeitung
Der Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten ist die Bearbeitung und Beantwortung Ihres Anliegens.

Berechtigte Interessen
In den beschriebenen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Verarbeitung.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die Sie im Zuge der Kontaktaufnahme an uns übermitteln, ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung
Wir werden Ihre Daten, die wir im Rahmen der Kontaktaufnahme erhalten haben, löschen, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr benötigt werden, Ihr Anliegen also vollständig bearbeitet ist und keine weitere Kommunikation mit Ihnen erforderlich ist oder von ihnen gewünscht wird.

Widerspruchsmöglichkeit
Wegen einer Löschung der Daten zu Ihrer Anfrage können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden (Kontakt siehe unten). Ggf. können wir dann Ihr Anliegen jedoch nicht vollständig bearbeiten.

Sie können sich auf elektronischem Wege bei unserem Unternehmen bewerben. Bitte beachten Sie, dass unverschlüsselt übersandte E-Mails nicht zugriffsgeschützt übermittelt werden. Daher bieten wir Ihnen zur Sicherheit Ihrer Daten die Möglichkeit, sich unseren öffentlichen Schlüssel herunterzuladen und Ihre E-Mail mit Ihren Bewerbungsunterlagen zu verschlüsseln.

Ihre Angaben werden ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung und die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses verwendet.

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Zwecke der Verarbeitung
Die Datenerhebung dient dem Zweck der Verarbeitung ihrer Bewerbung und der möglichen Begründung eines zukünftigen Beschäftigungsverhältnisses.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage ist § 26 Abs. 1 i.V.m. Abs.8 S.2 BDSG. Sollten Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, Ihre Daten über einen längeren Zeitraum hinweg aufzubewahren, um Ihre Bewerbung ggf. zu einem späteren Zeitpunkt zu berücksichtigen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage. Weiterhin können Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich sein sollte. Rechtsgrundlage für diesen Fall ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. In der ggf. erforderlichen Abwehr von Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung.

Dauer der Datenspeicherung
Ihre personenbezogenen Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens spätestens nach 6 Monaten gelöscht, sofern Sie uns nicht ausdrücklich Ihre Einwilligung für eine längere Speicherung Ihrer Daten erteilt haben.

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Soweit externe Dienstleister mit Ihren personenbezogenen Daten in Berührung kommen, haben wir durch rechtliche, technische und organisatorische Maßnahmen sowie durch regelmäßige Kontrollen sichergestellt, dass diese die Vorschriften der Datenschutzgesetze einhalten. Außerdem dürfen diese Dienstleister Ihre Daten nur gemäß unseres Auftrags verwenden.

Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden. Ist dies der Fall, geben wir Ihnen gerne Auskunft über diese personenbezogenen Daten und die in Art. 15 DSGVO aufgeführten Informationen. Darüber hinaus steht Ihnen unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.

Sie haben unter den gesetzlichen Voraussetzungen das Recht Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen (Art. 21 DSGVO).

Unbeschadet dieser Rechte und der Möglichkeit einer Geltendmachung eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihr Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, geltend zu machen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstößt (Art. 77 DSGVO).

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die

intersoft consulting services AG
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg

Telefon: +49 40 790235 – 0

Datenschutzbeauftragte(r)

Für diese Anliegen steht Ihnen unser(e) Datenschutzbeauftragte(r) gerne zur Verfügung, den Sie unter vorgenannter Anschrift oder folgender E-Mail-Adresse kontaktieren können:
datenschutzbeauftragter@intersoft-consulting.de

Links zu Webseiten anderer Anbieter
Unsere Webseiten können Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt. Soweit mit der Nutzung der Internetseiten anderer Anbieter die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten verbunden ist, beachten Sie bitte die Datenschutzhinweise der jeweiligen Anbieter.

Änderungen der Datenschutzerklärung
Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften zu ändern. Derzeitiger Stand ist Juni 2020.