Hintergrundgrafik intersoft consulting services AG
Weiter zum Inhalt
Info

Datenschutzerklärung

Nachfolgend finden Sie umfassende Informationen, wie wir Ihre personenbezogenen Daten bei uns im Unternehmen oder auf unserer Webseite verarbeiten.
No anker items found

Klicken Sie auf ein Thema

Wir haben unsere Datenschutzerklärung in vier Abschnitte aufgeteilt. So können Sie mit einem Klick in den für Sie interessanten Bereich gelangen.

Sollten Fragen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten offenbleiben, können Sie sich gerne an unsere Datenschutzbeauftragte wenden. Die Kontaktdaten finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Bereitstellung der Webseite

Der Access-Log durch unseren Webserver wurde vollständig deaktiviert. Unser System nutzt jedoch bestimmte Security-Plugins des Anbieters WordPress, die unsere Website vor Angriffen und Missbrauch schützen. Normale, nicht schadhafte Website-Zugriffe werden von den Plugins in der Regel nicht protokolliert. Soweit der Verdacht auf einen Angriff auf unser System besteht, werden für forensische Zwecke automatisiert Daten über das Computersystem des Besuchers protokolliert und in Firewall-Logs gespeichert.

Art der Daten
Die gespeicherten Daten sind die IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, Browser User-Agent und der Grund der verdächtigen Aktivität.

Zweck der Verarbeitung
Die Erhebung der Logfiles dient der Protokollierung abgewehrter oder schadhafter Website-Zugriffe, der Sicherstellung forensischer Tätigkeiten und der Sicherheit und Stabilität unserer Webseite.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f) DSGVO.

Berechtigte Interessen
In den genannten Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung im Sinne des Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f) DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist in der Regel nach spätestens einem Monat der Fall.

Widerspruchsmöglichkeit
Soweit Daten im beschriebenen Umfang erfasst werden, ist dies für die Sicherung und den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Es besteht daher keine Widerspruchsmöglichkeit.

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie zu kostenfreien Veranstaltungen, relevanten Fachbeiträgen und Unternehmensinformationen.

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren möchten, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, auf der Sie den Newsletter erhalten möchten. Außerdem bitten wir Sie uns Ihren Namen mitzuteilen, um Sie persönlich ansprechen zu können. Die Versendung des Newsletters erfolgt nur mit ihrer ausdrücklichen Einwilligung. Nach Eingabe Ihrer E-Mail erhalten sie eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse. Die Versendung des Newsletters erfolgt nur nach einer ausdrücklichen Bestätigung durch Klick auf einen in der Bestätigungs-E-Mail hinterlegten Link (sog. Double-Opt-In).

Zwecke der Verarbeitung
Die Erhebung und Speicherung Ihrer E-Mail-Adresse und Name erfolgt damit wir Ihnen den Newsletters zustellen können.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. a) DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung
Nach der Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse in unserem Newsletter-Verteiler gespeichert. Nach der Abmeldung vom Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler gelöscht und auf eine Blacklist gesetzt. Diese Liste wird alle 6 Monate gelöscht.

Widerspruchsmöglichkeit
Selbstverständlich haben Sie das Recht, jederzeit die von Ihnen erteilte Einwilligung für die Zukunft zu widerrufen und sich vom Newsletter abzumelden. Hierzu klicken Sie bitte auf die entsprechende Schaltfläche im zugesandten Newsletter. Ihre E-Mail-Adresse wird aus dem Verteiler gelöscht und wird auf einen Blacklist gesetzt. Diese Liste wird alle 6 Monate gelöscht.

Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die beim Aufruf unserer Website auf Ihrem Computer hinterlegt werden und eine erneute Zuordnung Ihres Browsers ermöglichen. Cookies speichern Informationen, wie beispielsweise Ihre Spracheinstellung, die Besuchsdauer auf unserer Website oder Ihre dort getroffenen Eingaben.

Es bestehen verschiedene Arten von Cookies. Session-Cookies sind vorübergehende Cookies, die in dem Internetbrowser des Users gespeichert werden, bis das Browserfenster geschlossen und die Session-Cookies damit gelöscht werden. Dauerhafte oder persistente Cookies werden für wiederholte Besuche verwendet und in dem Browser des Users für eine vordefinierte Zeit gespeichert. Erstanbieter-Cookies werden von der Webseite gesetzt, die der User besucht. Nur diese Webseite darf Informationen aus den Cookies lesen.

Drittanbieter-Cookies werden von Organisationen gesetzt, die nicht Betreiber der Webseite sind, die der User besucht. Diese Cookies werden zum Beispiel von Marketing-Unternehmen verwendet. Wir setzen auf unsere Webseite lediglich Erstanbieter-Cookies ein.

Mehr Informationen zu den auf dieser Website eingesetzten Cookies finden Sie in unserem Cookie-Consent-Tool.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für den Einsatz von Cookies ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 S.1 lit. a) DSGVO.

Weitere Informationen zum Widerruf Ihrer Einwilligung erhalten Sie hier.

Matomo Tag Manager

Wir verwenden den Matomo Tag Manager. Durch diesen Dienst können wir unsere Website-Tags verwalten. Tags sind kleine Codeelemente auf unserer Website, die uns helfen, unser Angebot zu verbessern. Welche Tags wir einsetzen und welche Daten wir mit diesen Tags zu welchen Zwecken verarbeiten, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten unserer Datenschutzerklärung. Durch den Tag Manager selbst werden keine personenbezogenen Daten verarbeitet. Wenn Sie eine Deaktivierung der einzelnen Tags vornehmen, wird dies vom Tag Manager berücksichtigt.

Matomo

Unsere Website verwendet den Webanalysedienst Matomo. Matomo ist ein Open Source Projekt und wird rechtlich vertreten durch den Gründer Matthieu Aubry. Matomo verwendet „Cookies“, durch welche eine Analyse der Benutzung der Webseite möglich wird. Zu diesem Zweck werden die im Cookie erfassten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert. Mit Matomo werden keine Daten an Server übermittelt, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns nicht identifizierbar sind. Die gesammelten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben.

Zwecke der Verarbeitung
Wir nutzen die erhobenen Daten zur statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zum Zweck der Optimierung der Funktionalität und Stabilität der Website und zu Marketingzwecken.

Rechtsgrundlage
Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Matomo ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) DSGVO.

Weitere Informationen zu Matomo und die Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Einwilligung erhalten Sie hier.

Conversion-Tracking mit AFL

Wir setzen zu Zwecken des Conversion-Trackings (Erfolgsmessung unserer Werbekampagnen) auf unserer Webseite nicht auf externe Skripte und Dienstleister, sondern führen die Erfolgsmessung mithilfe von First-Party-Cookies selbst durch. Auf diese Weise behalten wir die volle Kontrolle über die anfallenden Daten und können eine zweckgebundene und datenschutzgerechte Verwendung gewährleisten.

Wenn Sie über eine Werbeanzeige auf unsere Webseite kommen, wird Ihnen ein eindeutiges Pseudonym zugeordnet (Google-Ads-Click-ID bzw. Bing-Ads-Click-ID und UTM-Parameter). Diese Angaben sind in der URL sichtbar, gehen aber beim nächsten Seitenaufruf verloren, weshalb diese Daten in einem Cookie gespeichert werden müssen. Unser Webanalyse-Tool Matomo gibt jedem Nutzer eine Client-ID, damit eine Unterscheidung möglich ist.

Folgende Daten speichern wir in dem First-Party-Cookie:

  • Click-ID Quelle (Google Ads oder Bing Ads)
  • Click-ID der Werbeanzeige
  • Matomo Client-ID
  • UTM-Parameter (siehe unten)

Es gehen keine Daten an Google, Bing oder sonstige Drittanbieter, sondern zunächst nur an uns. Die Daten gehen lediglich mit Ihrer Einwilligung direkt nach Matomo (von uns gehostet) oder nach Ausfüllen des Kontaktformulars auf unserer Webseite per E-Mail an uns. Im Laufe des Vertriebsprozesses geben wir der Anfrage einen Wert und spielen die Daten an Matomo und die Ads-Netzwerke zurück. Die Ads-Netzwerke erhalten lediglich pseudonyme Daten, nämlich die Klick-ID, den Conversion Name (bspw. “Lead ermittelt” oder “Vertrag unterzeichnet”), den Conversion-Wert und einen Zeitstempel. Matomo erhält die gleichen Daten, um der Erfolg einer Kampagne eindeutig zuzuordnen. Die Conversion-Daten (UTM-Parameter, Click-IDs) werden auch innerhalb von WordPress gespeichert.

Die Konversionen erscheinen nun sowohl auf Matomo als auch in den Werbenetzwerken als zugeschriebene Konversionen. Nur so ist es uns möglich, die Wirksamkeit unserer Kampagnen zu optimieren, indem wir z.B.:

  • Mehr Budget für Kampagnen aufwenden, die tatsächliche Einnahmen generieren.
  • Kampagnen reduzieren, die weniger wertvolle Leads generieren.
  • Kosten vs. prognostiziertem Umsatz optimieren.

UTM-Parameter sind kurze Textausschnitte, die an das Ende der URL eines Links angehängt werden, mit dem Ziel, nachzuverfolgen, woher dieser Link stammt. Folgende UTM-Parameter setzen wir ein:

  • utm_source: Quelle des Links. // Beispiel: unsere Newsletter, unsere Webseiten und Apps, Suchmaschine, Podcast oder Social Media
  • utm_medium: Medium, in dem der Link eingebettet ist. // Beispiel: E-Mail, Twitter, LinkedIn, Xing, von uns betriebene Webseiten, wie z.B. dsgvo-gesetz.de, Google, Bing
  • utm_campaign: Name der Kampagnen oder Werbeaktion. // Beispiel: Datenschutz Ad-Kampagne, Sonderangebot, Rabattcode
  • utm_content: Links innerhalb einer Kampagne. // Beispiel: Bannerlink, Seitenleistenlink, Footerlink
  • utm_term: Schlüsselwörter bei Werbeanzeigen. // Beispiel: Externer Datenschutzbeauftragter, IT-Forensik

Zwecke der Verarbeitung
Erfolgsmessung unserer Werbeanzeigen und Optimierung unserer Werbekampagnen

Rechtsgrundlage
Die Rechtsgrundlage für den Einsatz unseres Conversion Trackings mit SmartUTMJar ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs.1 lit a) DSGVO.

Weitere Informationen zu AFL und die Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Einwilligung erhalten Sie hier.

Kontakt per E-Mail oder über Kontaktformular

Personenbezogene Daten werden durch uns erfasst, wenn Sie uns diese von sich aus mitteilen, beispielsweise, wenn Sie mit uns in Kontakt treten. Die uns auf diese Weise übermittelten personenbezogenen Daten werden wir selbstverständlich ausschließlich für den Zweck verwenden, zu dem Sie uns diese bei der Kontaktierung zur Verfügung stellen.

Eine Mitteilung dieser Angaben erfolgt auf freiwilliger Basis und wird in diesen Fällen von Ihnen selbst initiiert. Soweit es sich hierbei um Angaben zu Kommunikationskanälen (beispielsweise E-Mail-Adresse, Telefonnummer) handelt, werden wir diese Kanäle nutzen, um gemäß Ihres Anliegens mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Zwecke der Verarbeitung
Der Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten ist die Bearbeitung und Beantwortung Ihres Anliegens.

Berechtigte Interessen
In den beschriebenen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Verarbeitung.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die Sie im Zuge der Kontaktaufnahme an uns übermitteln, ist Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f) DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung
Wir werden Ihre Daten, die wir im Rahmen der Kontaktaufnahme erhalten haben, löschen, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr benötigt werden, Ihr Anliegen also vollständig bearbeitet ist und keine weitere Kommunikation mit Ihnen erforderlich ist oder von ihnen gewünscht wird.

Widerspruchsmöglichkeit
Wegen einer Löschung der Daten zu Ihrer Anfrage können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Ggf. können wir dann Ihr Anliegen jedoch nicht vollständig bearbeiten.

Datenübermittlung an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet. Soweit externe Dienstleister mit Ihren personenbezogenen Daten in Berührung kommen, haben wir durch rechtliche, technische und organisatorische Maßnahmen sowie durch regelmäßige Kontrollen sichergestellt, dass diese die Vorschriften der Datenschutzgesetze einhalten. Außerdem dürfen diese Dienstleister Ihre Daten nur gemäß unseres Auftrags verwenden.

Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Es kann allerdings vorkommen, dass wir Dienstleister einsetzen, die außerhalb der EU / des EWR Daten verarbeiten. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau, dass mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist, beim Empfänger hergestellt wird. Dies kann beispielsweise über EU-Standardverträge oder Binding Corporate Rules oder besondere Übereinkommen, deren Regelungen sich das Unternehmen unterwerfen kann, erreicht werden.

Ihre Rechte

Gerne geben wir Ihnen Auskunft darüber, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen. Darüber hinaus steht Ihnen unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.

Welches Recht haben Sie im Falle einer Datenverarbeitung aufgrund Ihres berechtigten oder öffentlichen Interesses?

Sie haben gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder aufgrund Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Ihre Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft wirkt.

Unbeschadet dieser Rechte und der Möglichkeit einer Geltendmachung eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihr Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, geltend zu machen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstößt (Art. 77 DSGVO).

Welche Ihrer personenbezogenen Daten werden von uns genutzt?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit diese zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich sind. Dazu zählen folgende Datenkategorien:

Standardangaben

  • Bewerberstammdaten (Vorname, Name, Anschrift, Stellenposition)
  • Qualifikationsdaten (Anschreiben, Lebenslauf, bisherige Tätigkeiten, fachliche Qualifikation)
  • (Arbeits-)Zeugnisse und Zertifikate (Leistungsdaten, Beurteilungsdaten etc.)

Besondere Angaben, die aufgrund der zu besetzenden Position ggf. erforderlich sind

  • Polizeiliches Führungszeugnis (erst, wenn es zum Abschluss des Arbeitsvertrages kommt)

Sonstige Angaben

  • Freiwillige Angaben, wie z.B. ein Bewerbungsfoto, Angaben zur Schwerbehinderteneigenschaft oder sonstige Informationen, die Sie uns in Ihrer Bewerbung freiwillig mitteilen.

Wir verarbeiten grundsätzlich nur die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhalten.

In manchen Fällen erhalten wir personenbezogene Daten von folgenden Stellen

  • Dienstleister zur Bewerbervermittlung

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten insbesondere unter Beachtung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze.

Datenverarbeitung für Zwecke des Bewerbungsverhältnisses (§ 26 Abs. 1 BDSG)

Personenbezogene Daten von Bewerbern dürfen für Zwecke des Bewerbungsverfahrens verarbeitet werden, wenn dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist.

Die Erforderlichkeit und der Umfang der Datenerhebung beurteilen sich u.a. nach der zu besetzenden Position. Wenn Ihre angestrebte Position mit der Wahrnehmung besonders vertraulicher Aufgaben, einer verstärkten personellen und/ oder finanziellen Verantwortung verbunden ist, können umfangreichere Datenerhebungen erforderlich sein. So bitten wir unsere Bewerber uns das polizeiliche Führungszeugnis zur Verfügung zu stellen. Um den Datenschutz zu wahren erfolgen solche Datenverarbeitungen entweder erst nach Abschluss der Bewerberauswahl, unmittelbar vor Ihrer Einstellung oder erst nach der Einstellung.

Datenverarbeitung aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. a) DSGVO, § 26 Abs. 2 BDSG)

Wenn Sie gegenüber uns die freiwillige Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung oder Übermittlung von bestimmten personenbezogenen Daten erklärt haben, dann bildet diese Einwilligung die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten.

In den folgenden Fällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage einer von Ihnen erteilten Einwilligung:

  • Aufnahme in den Bewerberpool, d.h. wir speichern die Bewerbungsunterlagen über das aktuelle Bewerbungsverfahren hinaus zur Berücksichtigung in späteren Bewerbungsverfahren.

Aufgrund des berechtigten Interesses der verantwortlichen Stelle (Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. f) DSGVO)

In bestimmten Fällen verarbeiten wir Ihre Daten zu Wahrung eines berechtigten Interesses von uns oder Dritten:

  • Zur Verteidigung von Rechtsansprüchen bei einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Im Falle eines Rechtstreits haben wir ein berechtigtes Interesse daran, die Daten zu Beweiszwecken zu verarbeiten.

An wen werden Ihre Daten weitergegeben?

Ihre Daten werden hauptsächlich durch unsere Personalabteilung und den Fachbereichsleiter, der Ihre Position besetzt, verarbeitet. Teilweise sind jedoch auch andere interne und externe Stellen an der Verarbeitung Ihrer Daten beteiligt.

Interne Stellen, je nach Stellenausschreibung

  • Personalabteilung
  • Teamleiter
  • Prokuristen
  • Vorstand

Externe Dienstleister

  • IT-Dienstleister (z.B. Wartungsdienstleister, Hosting-Dienstleister)
  • Dienstleister für Akten- und Datenvernichtung

Sollten Sie weitere Fragen zu den einzelnen Empfängern haben, kontaktieren Sie uns unter: datenschutzbeauftragter@intersoft-consulting.de.

Werden Ihre Daten an Länder außerhalb der Europäischen Union (sog. Drittländer) übermittelt?

Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Es kann allerdings vorkommen, dass wir Dienstleister einsetzen, die außerhalb der EU / des EWR Daten verarbeiten. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau, dass mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist, beim Empfänger hergestellt wird. Dies kann beispielsweise über EU-Standardverträge oder Binding Corporate Rules oder besondere Übereinkommen, deren Regelungen sich das Unternehmen unterwerfen kann, erreicht werden.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Regelmäßig werden Ihre Daten innerhalb von 6 Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Soweit ein Beschäftigungsverhältnis nicht zustande kommt, Sie uns aber für die weitere Speicherung Ihrer Daten Ihr Einverständnis erteilt haben, speichern wir Ihre Daten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung, höchstens jedoch für ein Jahr. Bei konkretem Anlass können wir Ihrer Daten auch zum Zwecke der Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche für einen längeren Zeitraum speichern.

Welche Rechte stehen Ihnen im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten zu?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Gerne geben wir Ihnen Auskunft darüber, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen. Darüber hinaus steht Ihnen unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.

Welches Recht haben Sie im Falle einer Datenverarbeitung aufgrund Ihres berechtigten oder öffentlichen Interesses?

Sie haben gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder aufgrund Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ihre Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft wirkt.

Sie haben unbeschadet dieser Rechte und der Möglichkeit einer Geltendmachung eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, jederzeit die Möglichkeit, Ihr Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, geltend zu machen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstößt (Art. 77 DSGVO).

Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten?

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich. Das heißt, soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitstellen, werden wir das Bewerbungsverfahren nicht durchführen können.

Welche Ihrer personenbezogenen Daten werden von uns genutzt?

Um Webinare über das Internet durchführen zu können, setzen wir auf die Softwarelösung von ClickMeeting (ClickMeeting Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością mit Sitz in ul. Arkońska 6/A4, 80-387 Gdańsk, Polen, Gesellschaft-Nr. (KRS): 0000604194, USt.-ID-Nr. (NIP): 5842747535) ein. Sie können an einem Webinar teilnehmen, wenn Sie sich zuvor über https://intersoftconsulting.clickmeeting.com/ angemeldet haben. Hierzu werden folgende personenbezogenen Daten abgefragt:

  • Vorname, Nachname,
  • Unternehmen,
  • E-Mail-Adresse,
  • Position (optional).

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir nutzen die oben genannten Daten ausschließlich für die Durchführung des Webinars, die Rechtsgrundlage hierfür ist bei kostenlosen Webinaren Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO und bei kostenpflichtigen Webinaren zusätzlich Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Es wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und ClickMeeting aufgebaut. Die im Rahmen dieser Sitzung übermittelten Ton- oder Bildinformationen werden von uns zur Qualitätskontrolle aufgezeichnet. Während und nach der Durchführung des Webinars werden Statistikdaten gesammelt. Nehmen Sie an einem Webinar teil, erhalten wir zusätzlich zu Ihren Anmeldedaten Informationen über die Teilnahmedauer, gestellte Fragen bzw. gegebene Antworten zum Zweck der weiteren Kundenbetreuung.

Sie haben unter den gesetzlichen Voraussetzungen das Recht Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen (Art. 21 DSGVO).

Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Wir weisen Sie darauf hin, dass im Falle eines Widerspruchs ggf. die Teilnahme an einem Webinar nicht möglich ist.

Durch Ihren Klick auf „Teilnehmen“ bestätigen Sie, dass Sie keine Aufzeichnung oder Bildschirmkopien dieser Sitzung erstellen werden.

An wen werden Ihre Daten weitergegeben?

Für die Durchführung des Webinars übermitteln wir Ihre Anmeldedaten an den Dienstleister ClickMeeting, der als unser Auftragsverarbeiter Ihre Daten nur auftragsbezogen für die Durchführung des Webinars nutzen darf. Darüber hinaus erhebt der Dienstleister als Verantwortlicher Ihre Daten, um den Dienst zur Verfügung zu stellen. Darunter fallen z.B. folgende Informationen: Daten, die während der Nutzung des Dienstes automatisch verarbeitet werden (Daten zur Nutzung des Dienstes, Daten, die mithilfe von Cookies verarbeitet werden), Daten, die mithilfe von Website-Navigationsdateien erfasst werden, Standortdaten, Daten zum Webbrowser, IP-Daten des Gerätes. Mehr Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von ClickMeeting: https://clickmeeting.com/de/legal und https://knowledge.clickmeeting.com/de/privacy-security/.

Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten werden Ihre personenbezogenen Daten ggf. gegenüber verschiedenen öffentlichen oder internen Stellen, sowie externe Dienstleistern offengelegt:

  • IT-Dienstleister (z.B. Wartungsdienstleister, Hosting-Dienstleister)
  • Dienstleister für Akten- und Datenvernichtung
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt

Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Es kann allerdings vorkommen, dass wir Dienstleister einsetzen, die außerhalb der EU / des EWR Daten verarbeiten. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau, dass mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist, beim Empfänger hergestellt wird. Dies kann beispielsweise über EU-Standardverträge oder Binding Corporate Rules oder besondere Übereinkommen, deren Regelungen sich das Unternehmen unterwerfen kann, erreicht werden.

Werden Ihre Daten an Länder außerhalb der Europäischen Union (sog. Drittländer) übermittelt?

Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Es kann allerdings vorkommen, dass wir Dienstleister einsetzen, die außerhalb der EU / des EWR Daten verarbeiten. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau, dass mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist, beim Empfänger hergestellt wird. Dies kann beispielsweise über EU-Standardverträge oder Binding Corporate Rules oder besondere Übereinkommen, deren Regelungen sich das Unternehmen unterwerfen kann, erreicht werden.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es zur Erfüllung unserer gesetzlichen und vertraglichen Pflichten erforderlich ist, z.B.:

  • Rechnungen: Erfüllung von bspw. Handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten. Zu nennen sind u.a. Aufbewahrungsfristen aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) oder der Abgabenordnung (AO). Die Aufbewahrungsfristen betragen bis zu 10 Jahren.
  • Die Teilnahmelisten von kostenpflichtigen Webinaren unterliegen dem 3-jährigen Speicherfist nach dem BGB. Für die Teilnahmelisten von kostenfreien Webinaren gibt es keine gesetzlichen Speicherfristen. Diese Teilnehmerlisten werden am Ende jedes Quartals gelöscht.
  • Zusätzlich werden pro Webinar durch Clickmeeting Statistiken (Teilnahmedauer) erhoben. Diese Statistiken werden zusammen mit dem Event nach einem Monat gelöscht.
  • Die Chatnachrichten, die während eines Webinars geschickt werden und nur für die Moderatoren/Admins und Referenten sichtbar sind, werden in eine extra Excel-Tabelle extrahiert. Diese Liste wird spätestens ein Monat nach dem Webinar anonymisiert.

Welche Rechte haben Sie im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten?

Gerne geben wir Ihnen Auskunft darüber, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen. Darüber hinaus steht Ihnen unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.

Welches Recht haben Sie im Falle einer Datenverarbeitung aufgrund Ihres berechtigten oder öffentlichen Interesses?

Sie haben gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder aufgrund Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Verwendung Ihrer Daten für Werbung unter Verwendung elektronischer Post können Sie jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ihre Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft wirkt.

Sie haben unbeschadet dieser Rechte und der Möglichkeit einer Geltendmachung eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, jederzeit die Möglichkeit, Ihr Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, geltend zu machen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstößt (Art. 77 DSGVO).

Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten?

Zur Teilnahme an einer Webinar müssen Sie uns diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Durchführung des Webinars erforderlich sind. Sollten Sie uns diese Daten nicht bereitstellen, dann ist die Teilnahme an dem Webinar nicht möglich.

Welche Ihrer personenbezogenen Daten werden von uns genutzt?

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten, von uns ein Angebot erstellen lassen oder mit uns einen Vertrag abschließen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten. Daneben verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten u.a. auch zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten, zur Wahrung eines berechtigten Interesses oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung. Wir verarbeiten nur solche personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen erhalten.

Je nach Rechtsgrundlage und der Vertragsbeziehung mit uns handelt es sich um folgende Kategorien personenbezogener Daten:

  • Vorname, Nachname
  • Firma
  • Dienstliche Adresse
  • Dienstliche Kommunikationsdaten (Telefon, E-Mail-Adresse)
  • Account-Informationen, insbesondere Registrierung und Logins (z.B. DMS Guardileo, Online Schulungstool)
  • Video- oder Bildaufnahmen

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a) DSGVO)
Wenn Sie uns gegenüber die freiwillige Einwilligung in die Verarbeitung von bestimmten personenbezogenen Daten erklärt haben, dann bildet diese Einwilligung die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten.

In den folgenden Fällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage einer von Ihnen erteilten Einwilligung:

  • Versendung von Informationen zu unseren Produkten, News, Evens, Webinare, Blog.
  • Corona-Schnelltest bei Terminen vor Ort.

Zur Erfüllung eines Vertrags (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO)
Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten zur Vertragsdurchführung so wie der vorvertraglichen Kommunikation.

Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO)
Als Unternehmen unterliegen wir verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen. Zur Erfüllung dieser Verpflichtungen kann eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich sein:

  • Prävention/Abwehr strafbarer Handlungen (nur anlassbezogen).
  • Aufbewahrungs- und Speicherpflichten (§ 257 HGB; § 147 AO).
  • Pflichten zur Verarbeitung von Kundendaten (z.B. aufgrund steuerrechtlicher Verpflichtungen).

Aufgrund eines berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO)
In bestimmten Fällen verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigten Interesses von uns:

  • Kommunikation mit den Ansprechpartnern bei den Geschäftspartnern.
  • Direktwerbung für ähnliche Produkte im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung.
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs.
  • Videoüberwachungen zur Wahrung des Hausrechts.
  • Kundenzufriedenheitsbefragungen.
  • anlassbezogener Abgleich von Vor- und Nachnamen der Geschäftskontakte mit den Listen der EU-Antiterrorverordnungen (VO (EG) Nr. 881/2002, VO (EG) Nr. 2580/2001, sog. Anti-Terror-Listen) aufgrund des Bereitstellungsverbotes nach der EU-Antiterrorverordnung.

An wen werden Ihre Daten weitergegeben?

Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten werden Ihre personenbezogenen Daten gegenüber verschiedenen öffentlichen oder internen Stellen, sowie externe Dienstleistern offengelegt:

  • IT-Dienstleister (z.B. Wartungsdienstleister, Hosting-Dienstleister)
  • Dienstleister für Akten- und Datenvernichtung
  • Webhosting-Dienstleister
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt

Werden Ihre Daten an Länder außerhalb der Europäischen Union (sog. Drittländer) übermittelt?

Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Es kann allerdings vorkommen, dass wir Dienstleister einsetzen, die außerhalb der EU / des EWR Daten verarbeiten. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau, dass mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist, beim Empfänger hergestellt wird. Dies kann beispielsweise über EU-Standardverträge oder Binding Corporate Rules oder besondere Übereinkommen, deren Regelungen sich das Unternehmen unterwerfen kann, erreicht werden.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es zur Erfüllung unserer gesetzlichen und vertraglichen Pflichten erforderlich ist, u.a.:

  • Erfüllung von bspw. handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten. Zu nennen sind u.a. Aufbewahrungsfristen aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) oder der Abgabenordnung (AO). Die Aufbewahrungsfristen betragen bis zu 10 Jahren.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den Verjährungsvorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen in manchen Fällen bis zu 30 Jahre betragen, die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.
  • Nach der Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse in unserem Newsletter-Verteiler gespeichert. Nach der Abmeldung vom Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse aus dem Verteiler gelöscht und auf einen Blacklist gesetzt. Diese Liste wird alle 6 Monate gelöscht.

Welche Rechte haben Sie im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten?

Gerne geben wir Ihnen Auskunft darüber, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufgeführten Informationen. Darüber hinaus steht Ihnen unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) und das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.

Welches Recht haben Sie im Falle einer Datenverarbeitung aufgrund Ihres berechtigten oder öffentlichen Interesses?
Sie haben gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder aufgrund Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Verwendung Ihrer Daten für Werbung unter Verwendung elektronischer Post können Sie jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Im Falle Ihres Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Ihre Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur für die Zukunft wirkt.

Sie haben unbeschadet dieser Rechte und der Möglichkeit einer Geltendmachung eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, jederzeit die Möglichkeit, Ihr Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, geltend zu machen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstößt (Art. 77 DSGVO).

Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten?

Zur Eingehung einer Geschäftsbeziehung müssen Sie uns diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind. Sollten Sie uns diese Daten nicht bereitstellen, dann ist für uns die Durchführung und Abwicklung des Vertragsverhältnisses nicht möglich.

Verantwortlicher und Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die

intersoft consulting services AG
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg
Telefon: +49 40 790235 – 0

Für datenschutzrechtliche Anliegen steht Ihnen unsere Datenschutzbeauftragte gerne zur Verfügung, die Sie unter vorgenannter Anschrift oder folgender E-Mail-Adresse kontaktieren können:
datenschutzbeauftragter@intersoft-consulting.de

Links zu Webseiten anderer Anbieter
Unsere Webseiten können Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt. Soweit mit der Nutzung der Internetseiten anderer Anbieter die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten verbunden ist, beachten Sie bitte die Datenschutzhinweise der jeweiligen Anbieter.

Änderungen der Datenschutzerklärung
Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften zu ändern. Derzeitiger Stand ist Mai 2021.

NEWSLETTERInfos zum Unternehmenkostenlose WebinareFachbeiträge