Hintergrundgrafik intersoft consulting services AG
Skip to content

News

Die Seite informiert über Aktivitäten im Veranstaltungsbereich, Fachbeiträge unserer Consultants und liefert Neuigkeiten über die intersoft consulting services AG.

Meldungen

Implementierung eines Datenschutzmanagement-Systems im internationalen Pharma-Konzern:

  • Wie läuft die Umsetzung in einem internationalen Konzern?
  • Welche Herausforderungen und Lösungen gibt es?
  • Welche Prozesse und Tools wurden eingeführt?
  • Wie lautet das Resümee nach über einem Jahr DSGVO?

Referent/in

Konrad Hecker
Local Privacy Officer der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Matthias Lindner
Managing Consultant der intersoft consulting services AG & externer Datenschutzbeauftragter der
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Dr. Nils Christian Haag
Vorstand der intersoft consulting services AG

Wann und Wo

Mittwoch, 4. September 2019
8:30 – 10:30 Uhr

intersoft consulting services AG
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg

Weitere Infos

intersoft consulting services lädt als Organisator des neuen KnowledgeNets der IAPP (International Association of Privacy Professionals) nach Hamburg ein. Wir freuen uns schon heute auf einen hochkarätigen Vortrag und eine spannende Diskussionsrunde mit den Teilnehmern. Bei Interesse an der Veranstaltung sprechen Sie uns gerne an (event@intersoft-consulting.de).

Autor

Marc Ohrendorf, LL. M. (London), Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität zu Köln im Interview über den Beruf des Datenschutzberaters mit

Dr. Nils Christian Haag
Vorstand & Consultant Datenschutz

Weitere Infos

Die Podcast-Reihe „Irgendwas mit Recht“ über Berufe, Perspektiven und Hintergründe ist eine Produktion des Kompetenzzentrum für juristisches Lernen und Lehren der Universität zu Köln.

http://Hier geht es zum Podcast

Die intersoft consulting services AG setzt nun auch mit der umfassenden Überarbeitung ihrer Unternehmenspräsenz die Segel weiter in Richtung Zukunft. Gemäß dem Leitsatz: „Wir halten Sie auf Kurs“ legt die neue Website im Responsive Design ihr Augenmerk auf Klarheit und frisches Design. Die neuen Farben und Formen, die Übersichtlichkeit der Inhalte, die einfache Navigation und Usability laden den Besucher zum Verweilen ein. Das breite Themenfeld mit der Kernkompetenz Externer Datenschutzbeauftragter und den Beratungsfeldern Datenschutz, IT-Sicherheit und IT-Forensik werden in einer klaren Linie und kompakten Präsentation dargestellt. So erhält der User schnell die gewünschten Informationen.

Zahlreiche Inhalte wurden neu aufbereitet, die sich optimal auch technisch an das jeweilige Gerät, mit dem die Website betrachtet wird, anpasst. Neben der Beratungsleistung wird ein umfangreiches Fachwissen dargeboten, das durch modernstes Design kompakt und zielgruppengerecht zu erfassen ist. Eine immer präsente Navigationshilfe begleitet den Nutzer, um ihm serviceorientiert direkten Zugang zu den Wunschthemen zu liefern.

„Uns war es wichtig, mit der neuen Seite ein klares Statement in modernen Design und Usability zu setzen. Gleichzeitig möchten wir unsere praxisbewährte Beraterkompetenz darstellen“, so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Logemann. „Wir haben schon immer sehr viel in unsere Websites investiert. Durch unseren großen Wachstumskurs ist es nur die logische Konsequenz, nun auch die Webpräsenz der neuen Größe entsprechend und dem Fortschritt hin auszurichten“, so Logemann weiter.

Das Beratungsunternehmen mit seinen Standorten in Hamburg, Frankfurt, München, Berlin, Stuttgart und Köln berät seit über einem Jahrzehnt Unternehmen im Bereich Datenschutz und IT-Sicherheit. Mit der Stellungen von externen Datenschutzbeauftragten ist der Dienstleister bundesweit einer der führenden Anbieter. Über die klassische Webpräsenz hinaus, setzt das Unternehmen seinen Fokus bereits seit Langem auf den Bereich Online-Kommunikation. Im Blog Datenschutzbeauftragter INFO berichten die Experten täglich über aktuelle Entwicklungen und auch die DSGVO-Website ist sehr bekannt.

Autor

Annika Lütkemeyer, Redakteurin bei AutoRäderReifen im Interview mit

Dr. Nils Christian Haag
Vorstand

Leseprobe

» Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die neue Regelung hat bei manchen zu Unsicherheiten geführt. Zudem steht die ePrivacy-Verordnung im Raum. Rechtsanwalt Dr. Nils Christian Haag, Vorstand von intersoft consulting services AG, ein spezialisiertes Beratungsunternehmen in den Bereichen Datenschutz, IT-Sicherheit und IT-Forensik, sprach mit der Redaktion über den Status Quo und welche Herausforderungen auf den Reifenfachhandel und die Werkstatt in Zukunft kommen können. …«

Weitere Infos

Hier können Sie den Online-Beitrag lesen.

Lesen Sie das ausführliche Interview im IT-Spezial in der Dezember-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung. Darin erfahren Sie unter anderem auch, welche Schritte im Rahmen von DSGVO bereits umgesetzt sein müssen.

Das integrierte Managementsystem von intersoft consulting services wurde erfolgreich nach ISO 9001 und ISO 27001 durch den TÜV Rheinland zertifiziert und erlangt mit dieser Kombiprüfung eine beachtliche Auszeichnung im Bereich Qualität und Informationssicherheit.

Die Expertise der intersoft consulting services AG in den Themenfeldern Datenschutz, Datenschutzbeauftragter, IT-Sicherheit und IT-Forensik im Geltungsbereich Dienstleistungsentwicklung, Vertrieb und Beratung wurden durch die lizenzierten Auditoren des TÜV-Rheinlands bestätigt. Durch das Audit wurde der Nachweis erbracht, dass sowohl die Forderungen nach ISO 9001:2015 und ISO/IEC 27001:2013 erfüllt sind. Abgerundet wurde dieser Prozess durch die offizielle Verleihung der beiden Zertifikate.

Die intersoft consulting services ist ein bundesweit tätiges Beratungsunternehmen auf den Gebieten Datenschutz, IT-Sicherheit und IT-Forensik. „Gerade in diesem sensiblen Themenumfeld ist die Sicherheit und die Qualität der eigenen Prozesse sowie Transparenz gegenüber Kunden und Geschäftspartnern von essenzieller Bedeutung“, so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Logemann. „Ein zuverlässiges Qualitätsmanagement und ein professioneller risikoarmer IT-Betrieb, der es ermöglicht, schnell und flexibel auf die rasanten Entwicklungen am Markt zu reagieren ist zudem unerlässlich. Deshalb freuen wir uns sehr über die erfolgreiche Zertifizierung“, so Logemann weiter.

Die Prüfung nach den strengen Vorgaben der internationalen Standards für Informationssicherheitsmanagementsysteme DIN ISO 27001 und für Qualitätsmanagementsysteme DIN ISO 9001 wurde positiv durchlaufen. Die Kombination beider Managementsysteme in einem Unternehmen ist ein besonderes Qualitätsmerkmal.

Die Qualität und Umsetzung der Managementsysteme wurden im Auditbericht des TÜV-Rheinlands als sehr gut eingestuft. Dies beinhaltet unter anderem die sehr positive Ausarbeitung der Risiken mit einem deutlichen Bezug zu den interessierten Parteien und die sehr gute Integration beider Managementsysteme zu einem integrierten Managementsystem. Die Gesamtprozesse der IT-Forensik sowie der Dienstleistungsentwicklung wurden separat geprüft und machen einen hervorragenden Eindruck. Insgesamt zeigt sich ein sehr hoher Reifegrad in der Umsetzung.

DSGVO: Wie sind die Haftungsrisiken der DSGVO – und auch der ePrivacy-Verordnung – heute einzuschätzen?

CYBERSICHERHEIT: Wie kann die Kundendatenbank des Online-Shops gehackt werden und was ist im Ernstfall zu tun?

E-PRIVACY-VERORDNUNG: Welche Änderungen sind auf Websites und beim E-Mail-Marketing erforderlich?

Referent/in

Vorstand Dr. Nils Christian Haag
Experte für Datenschutz

Vorstandsvorsitzender Thorsten Logemann,
Experte für IT-Sicherheit

Wann und Wo

Dienstag, 23. Oktober 2018
11:00 – 17:00 Uhr

Kameha Grand Hotel
Bonn

Weitere Infos

Der Datenschutz und Cybersecurity Day dreht sich um die Themen DSGVO, CYBERSICHERHEIT und ePRIVACY-VERORDNUNG. Der Event ist eine Veranstaltung von Management Forum der Handelsblatt Media Group GmbH in Kooperation mit der intersoft consulting services AG. Er findet 2018 erstmals am 23. Oktober im Rahmen der NEOCOM in Bonn statt.

Onlinebetrüge nehmen rasant zu, das wird auch an der steigenden Anzahl gefälschter E-Mails deutlich. Die Täter professionalisieren sich und lassen betrügerische E-Mails täuschend echt aussehen, um gezielt das Einfallstor „Mensch“ auszunutzen. Für diese Betrugsmasche gibt es eine Vielzahl an möglichen Szenarien: Ein Mitarbeiter wird aufgefordert sein scheinbar abgelaufenes Passwort über den in der E-Mail enthaltenen Link neu zu setzen. Schnell stellt sich heraus, dass die eigenen Zugangsdaten missbraucht wurden. Dies ist nur eins von vielen Schreckensszenarien im Bereich Onlinebetrug. Aber wer steckt hinter dem Betrug? Wie wurden die Zugangsdaten missbraucht? Und wie können Sie sich schützen?

Referent/in

Adrian Klick
Consultant für IT-Forensik und IT-Sicherheit
intersoft consulting services AG

Wann und Wo

Dienstag, 16. Oktober 2018
16:00 – 18:00 Uhr

intersoft consulting services AG
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg

Weitere Infos

Die Veranstaltung ist Teil des European Cyber Security Month (ECSM), dessen Koordination in Deutschland das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übernimmt. Während des ganzen Oktobers informieren das BSI und seine Partnerorganisationen die Bürgerinnen und Bürger und Organisationen durch Pressearbeit, Veranstaltungen, Videos, Webseiten oder Social Media-Aktionen über die alltäglichen Gefährdungen in der Cyber-Welt. Dadurch soll ein umsichtiger und verantwortungsbewusster Umgang mit dem Internet gefördert werden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist eintrittsfrei. Wenn Sie Fragen zur Veranstaltung haben oder sich anmelden wollen, schreiben Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an event@intersoft-consulting.de

Autor

Marcel Roth und Stefan Schulz im Interview mit

Johann Rabbow
Consultant Datenschutz

Yvonne Varl
Consultant Datenschutz

Weitere Infos

Die Podcast-Reihe Digital Leben wird von MDR Sachsen-Anhalt produziert und informiert über neueste Entwicklungen.

Hier kommen Sie direkt zum Podcast. Das Interview mit uns startet bei Minute 14.

Autor

Cornelius Heyer im Interview mit

Guillaume Hersemeyer
Consultant für Datenschutz

Leseprobe

»MMW: Herr Hersemeyer, was sind die wichtigsten Dinge, die Hausärzte jetzt beachten müssen?

Hersemeyer: …Der Patient muss wissen was mit seinen Daten passiert. Er muss z. B. bei der Datenerhebung informiert werden, wer seine Daten zu welchen Zwecken verarbeitet und wann sie wieder gelöscht werden. Der Arzt braucht also ein Löschkonzept…«

Weitere Infos

Das Interview wurde in der Zeitschrift MMW Fortschritte der Medizin (Ausgabe 17. Mai 2018) veröffentlicht. Die Fachzeitschrift der Springer Medizin richtet sich an Ärzte.

Hier können Sie den Artikel aufrufen: PDF öffnen

Autor

Felix Knoke im Interview mit

Guillaume Hersemeyer
Consultant für Datenschutz

Leseprobe

»CHIP: Wie nehmen Unternehmen die Auflagen auf?

Ein großer Kritikpunkt der Wirtschaft ist, dass die DSGVO keine Unterscheidung im Anwendungsbereich macht. Sie trifft das Reisebüro um die Ecke – mit einigen Ausnahmen – erst mal mit der gleichen Wucht wie Facebook oder Google. Viele Regelungen enthalten auch noch einigen Interpretationsspielraum. Zudem bleibt abzuwarten, inwieweit Betroffene tatsächlich von ihren Rechten Gebrauch machen. Hier wird erst die Praxis Antworten liefern…«

Weitere Infos

CHIP blickt als Ratgebermagazin regelmäßig in die Forschungs- und Entwicklungstrends der Industrie und prüft, wie gut diese Visionen in konkreten Produkten umgesetzt werden. Ratgeber-Geschichten in CHIP geben praxisnahe Handlungsempfehlungen. Im Kiosk kann man einzelne Ausgaben erwerben.

Hier können Sie den gesamten Artikel lesen: PDF öffnen

Attraktive Arbeitsbedingungen, eine zufriedene Belegschaft und ein stetiges Wachstum: Dafür steht das Hamburger Unternehmen intersoft consulting services AG, das nach 2015 in diesem Frühjahr erfolgreich an der Rezertifizierung „Anerkannt Guter Arbeitgeber“ teilgenommen hat. Das Siegel verlieh AGA-Geschäftsführerin Julie Christiani am vergangenen Donnerstag, 29. März 2018, in den Geschäftsräumen am Berliner Tor.

Nach dem Abgleich der Selbstauskunft des Unternehmens, einer Mitarbeiterbefragung sowie eines internen Audits kommt der AGA zu deutlichen Ergebnissen: Die Mitarbeiter fühlen sich gut informiert und besonders durch den regelmäßigen Austausch stets motiviert. Auch bei der Unterstützung in der Karriereplanung und den fachlichen Qualifikationen kann intersoft consulting services bei den Beschäftigten punkten. „Durch diverse Maßnahmen versuchen wir die Mitarbeiter langfristig an uns zu binden. Wir stellen unseren Auszubildenden eine Übernahme mit weiterführenden Fortbildungen in Aussicht. Wir stehen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, durch Teilzeitmodelle nach der Elternzeit, flexible Arbeitszeitgestaltung und Homeoffice-Tage“, erklärt Vorstand Dr. Nils Christian Haag.

Das 2006 gegründete Unternehmen hat sich mit seinem jungen und motivierten Team deutschlandweit auf Beratungsleistungen in den Bereichen Datenschutz, IT-Sicherheit und IT-Forensik spezialisiert. Vor dem Hintergrund rechtlicher Vorgaben, wie die bis Mai dieses Jahres umzusetzende EU-Datenschutz-Grundverordnung DSGVO (EU-GDPR), sucht das Beratungshaus stets nach neuen qualifizierten Beschäftigten. „Gesucht werden für die Datenschutzberatung stetig Mitarbeiter mit extrem seltenen Qualifikationen. Ideal sind Juristen, die etwas von IT verstehen und gleichzeitig gute Berater sind“, sagt der Vorstandsvorsitzende Thorsten Logemann, der das Unternehmen von Anfang an aufgebaut hat.

Seit 2015 vergibt der AGA Unternehmensverband das Qualitätssiegel „Anerkannt Gute Arbeitgeber“ gemeinsam mit erfahrenen Partnern aus Wissenschaft und Zertifizierung. Ziel des Gütesiegels ist es, Employer Branding für kleine und mittlere Unternehmen in transparenten und zielführenden Schritten möglich zu machen. In Zeiten des Fachkräftemangels ein wichtiger Schritt zur Mitarbeitergewinnung und -bindung. Alles zum AGA-Siegel ist unter www.aga.de/siegel zu finden.

Als besonderes Event zum Jahresbeginn waren am 30. Januar 2018 Kunden und Geschäftsfreunde bei der intersoft consulting services AG zu Gast, um im exklusiven Rahmen spannende Einblicke aus der Welt des Hackings zu erhalten. Die Teilnehmer bekamen auf sehr praxisnahe Weise vor Augen geführt, was im Bereich der Cyberkriminalität alles möglich ist und wurden für den IT‑Ernstfall sensibilisiert.

„Wir freuen uns, über die sehr gelungene Veranstaltung in unseren Hamburger Räumlichkeiten“, so der Vorstandsvorsitzende Thorsten Logemann. „Uns ist es wichtig, Unternehmen aufzuklären und ihnen die Möglichkeiten der IT‑Forensik darzulegen, die im Ernstfall helfen den Schaden schnellstmöglich einzugrenzen und die digitalen Spuren zu sichern. Das Ganze aus der Täter-Perspektive zu betrachten, macht es dabei sehr viel greifbarer“, so Logemann weiter.

Der Hauptreferent Tobi war jahrelang selbst als Hacker in Deutschland aktiv und unterstützt mittlerweile Strafverfolgungsbehörden bei der Aufklärung von Computerstraftaten. Begleitet wurde er von Hans-Peter Merkel, selbst IT‑Forensik-Experte und Trainer für BKA und LKAs sowie anerkannter Dozent für Computer- und Softwaretechnologie.

Sie zeigten unter anderem sehr anschaulich, wie von fremden Smartphones Telefongespräche mitgeschnitten und persönliche Daten ausgespäht werden können. Auch wie Unternehmen sich im IT‑Ernstfall verhalten sollten, wurde besprochen. Einen fiktiven Ausflug ins Darknet, wurde den Gästen sehr praxisnah geboten. Marcus Kirsch, Jurist und zertifizierter IT‑Forensiker bei intersoft consulting services demonstrierte anschaulich verschiedene Ransomware und welche Wege es gibt, Daten zu entschlüsseln.

Das Event erfuhr bei den Teilnehmern sehr großen Zuspruch. Es wird darüber nachgedacht, das Format auch auf andere Standorte des Beratungsunternehmens auszuweiten.

Vertiefende Informationen zum Thema IT‑Forensik finden Sie hier:
https://www.it-forensiker.de

Autor

Rolf Schröter im Interview mit

Dr. Nils Christian Haag
Vorstand

Leseprobe

»Herr Haag, am 25. Mai dieses Jahres tritt die Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Nach den ursprünglichen Plänen der EU soll zeitgleich die so genannte E-Privacy-Verordnung in Kraft treten. Das verändert die Anforderungen an Unternehmen im Umgang mit Datenschutz. Herr Haag, was raten Sie kleineren, mittelständischen Unternehmen?

Kleine und mittelständische Unternehmen sind automatisch betroffen, sobald sie eine Website betreiben. Denn Cookies und zielgerichtetes Marketing durch Retargeting setzt mittlerweile fast jede Firma ein. Das Thema betrifft also nicht ausschließlich werbungtreibende Unternehmen. Es müssen zum Beispiel rechtliche Hinweise angepasst werden. Möglicherweise muss man auch technische Veränderung am Tracking und der Websiteanalyse vornehmen…«

Den gesamten Artikel können Sie hier ansehen.

Weitere Infos

W&V ist das Fachmagazin für alle Marketing-Entscheider. Es vermittelt seinen Lesern mit analytischen Hintergrundgeschichten, klugen Interpretationen und wertvollen Navigationshilfen Anwenderwissen im Marketing Bereich.

Autoren

Melanie Ludolph
Consultant Datenschutz

Dr. Klaus zu Hoene
Managing Consultant Datenschutz

Leseprobe

»…Webseitenbetreiber sollten einen besonderen Fokus auf die Aktualisierung ihrer Datenschutzerklärungen legen. Die DSGVO erweitert die Informationspflichten gegenüber den Betroffenen, so dass an dieser Stelle auf jeden Fall Nachbesserungsarbeiten stattfinden müssen. Der Fokus liegt dabei auf einer präzisen, transparenten, verständlichen, klaren und einfachen Sprache… «

»…Durch die neuen Informationspflichten kommt einige Arbeit auf den Datenschutzbeauftragten und die Mitarbeiter der Unternehmenskommunikation zu. Zunächst muss geklärt werden, in welchen Zusammenhängen und zu welchen Zwecken die personenbezogenen Daten der Beschäftigten verarbeitet werden. Diese Arbeit muss ohnehin erledigt werden, weil das Unternehmen verpflichtet ist, sämtliche Verarbeitungstätigkeiten in einem Verzeichnis zu dokumentieren. Die Zwecke der Datenverarbeitung sind im Unternehmen naturgemäß vielfältig, daher wird schon an dieser Stelle eine Fülle von Informationen zusammenkommen… «

Weitere Infos

Das Magazin pressesprecher gehört zur Quadriga Media Berlin GmbH und ist die zentrale Plattform der Kommunikationsszene. Sie berichtet exklusiv aus dem Bundesverband deutscher Pressesprecher

Pressekontakt

Hintergrundgrafik intersoft consulting services AG
Für Anfragen im Bereich News & Events wenden Sie sich bitte an Frau Heike Schug.

Heike Schug
Telefon: 040 / 790 235 256   |   presse@intersoft-consulting.de

Verschlüsselt per PGP   |   Download öffentlicher Schlüssel
Fingerprint: 71FA FCC7 FE1A 2325 593A 5037 AFF3 3650 816F 603C